Presse

Romeo Kaltenbrunner gewinnt die Ennser Kleinkunstkartoffel 2022

„Ich bin sprachlos“, freut sich der sonst äußerst sprachgewandte Kabarettist Romeo Kaltenbrunner, der Gewinner der Ennser Kleinkunstkartoffel 2022. Der in Wien lebende Oberösterreicher konnte am Samstagabend das Publikum des alljährlichen Kabarettwettbewerbs in der Stadthalle Enns – unter anderem mit Erzählungen über seine reiche Ex-Freundin und sein neues Leben als Single überzeugen.

Im ersten Moment konnte es Kaltenbrunner gar nicht glauben, dass er tatsächlich gewonnen hatte: „Es wurde schon viel gelacht. Aber gelacht wurde generell heute den ganzen Abend“ – nämlich auch bei den anderen Finalistinnen und Finalisten des Wettbewerbs Chrissi Buchmasser, Die Schullerin, Gerald Kaiser, Gilbert Blechschmid und TubAffinity. Außer Konkurrenz begeisterten der heurige Showact BlöZinger und Moderator Clemens Maria Schreiner.

Kaltenbrunner erhält nicht nur die Kleinkunstkartoffel-Trophäe, sondern auch Auftritte im Kulturhof Linz sowie in einem Format von ORF III. Seine Pläne als Sieger der Kleinkunstkartoffel 2022: „Ich werde an meinem Programm weiterschreiben. Das möchte ich im Herbst fertighaben und dann soll es eine Premiere geben. So viel kann ich schon verraten: Oberösterreich und mein Heimatdorf im Mühlviertel werden im Programm eine Rolle spielen.“

Kartoffel im Fernsehen
 
Die Ennser Kleinkunstkartoffel wurde für ORF III aufgezeichnet und wird voraussichtlich am 3. März um 22.50 ausgestrahlt. Auch im kommenden Jahr soll es den Bewerb wieder geben. Bewerbungen von Kabarettistinnen und Kabarettisten nimmt der Kulturverein Pa-Events ab sofort entgegen.
 

Fotos: Manfred Übelbacher


Die Finalistinnen und Finalisten der Kleinkunstkartoffel 2022 sind:

Chrissi Buchmasser, Jahrgang 1989, war ein braves Kind. Immer artig, immer freundlich. Jetzt ist sie selbst Mutter – und müde. Auf der Bühne gibt sie schonungslos ehrliche Einblicke in das Leben einer jungen Frau. Bei ihrem Kabarettdebut im Vorjahr beim Grazer Kleinkunstvogel gewann sie damit promt den Publikumspreis. Aktuell arbeitet sie an ihrem ersten Soloprogramm mit dem Titel „Braves Kind“, das heuer Premiere feiern wird.

Gerald Kaiser – aufgewachsen im steirischen Mürzzuschlag, lebt der gelernte Instrumentenbauer Gerald Kaiser mittlerweile in der Nähe von Wien. Als Kabarettist greift der Finalist des Grazer Kleinkunstvogels 2020 auf seine ausgiebige Bühnenerfahrung als Bluesrockgitarrist und Folkgeiger zurück (aktuell bei der Band Maschanzka). Seine Spezialität sind vielseitige musikalische Einlagen und die gekonnte Darstellung verschiedener absurder Rollen.

Gilbert Blechschmid ist amtierender Kärntner und Steirer Landesmeister im Poetry Slam und widmet sich nun verstärkte dem Kabarett. Seit fast zehn Jahren lebt der gebürtige Perger in Kärnten und glaubt fest an das Sprichwort: „Das Leben schreibt die besten Geschichten“. Er präsentiert daher vor allem Selbsterlebtes aus seinem Tagebuch – mit viel Humor. Ein Leichtes bei drei Kindern, zwei Katzen und Rugby als Lieblingssport.

Romeo Kaltenbrunner ist in Linz geboren, im Mühlviertel aufgewachsen und lebt in Wien. In Oberösterreich wurde er immer nach seinen elterlichen Wurzeln gefragt, da er exotischer aussieht als sein Familienname klingt. In Wien ist es etwas anders – dort wird er nach seinen oberösterreichischen Nazi-Verwandten gefragt. In seinem ersten Kabarettprogramm geht es um den Neuanfang, den Kampf zwischen Großstadt und Dorf, Rassismus und den starken Glauben an die Digitalisierung, denn gepriesen sei das ewige Wachstum. Amen.

TubAffinity nennt der Tobias Ennemoser seine Kunstfigur auf der Kabarettbühne. Der 1991 in Tirol geborene Musiker absolvierte das Studium Jazz und Improvisierte Musik an der Anton Bruckner Universität Linz – und steht mit seiner Tuba auf den Bühnen. Als TubAffinity „emanzipiert er sich von vorgefertigten Rollenmustern des Kunstgenies im Spannungsfeld zwischen Dadaismus und Wahrhaftigkeit“. Er komponiert Musik, schreibt absurde Texte und lässt sich durch lange Indienreisen, Literatur und Meditation inspirieren.

Die Schullerin – auch genannt Sandra Schuller, Kabarettistin aus und wahrscheinlich jetzt für immer in Wien, feierte 2019 Premiere ihres ersten Soloprogramms „Ja, aber“. Sie erzählt, wie uns die täglichen Selbstoptimierungsversuche und Alltagshürden von unseren tiefsten Wünschen und Träumen abhalten – von Datinghürden, Pandemiedepression und Menstruationstassen. 

Moderation

Clemens Maria Schreiner moderiert seit vielen Jahren die Ennser Kleinkunstkartoffel. Seit 2019 begeistert er mit seiner eigenen ORF-Show „Fakt oder Fake“ das TV-Publikum. Er konfrontiert dort prominente Gäste mit interessanten Behauptungen und Videos. Außerdem ist Schreiner regelmäßig als Mitglied des Rateteams von „Was gibt es Neues?“ zu sehen.

Showact

BlöZinger – Robert Blöchl und Roland Penzinger bilden das mehrfach ausgezeichnete österreichische Kabarettduo BlöZinger. Die beiden gewannen auch die allererste Ennser Kleinkunstkartoffel. In ihren Programmen gelingt es ihnen „mit schauspielerischer Raffinesse, schwarzem Humor und einem Minimum an Requisiten, großes Kino zu projizieren: komplexe Szenarien von aberwitziger Komik… (Jurybegründung Deutscher Kleinkunstpreis 2019)

———————–

Seppi Neubauer gewinnt Ennser Kleinkunstkartoffel 2021

„Großartig! Ein schöneres Gefühl kann man sich nicht vorstellen! Endlich wieder auf der Bühne und dann diese Wertschätzung zu erhalten“, freut sich Kabarettist Seppi Neubauer, der Gewinner der Ennser Kleinkunstkartoffel 2021. Der Steirer konnte am Mittwochabend das Publikum des beliebten Kabarettwettbewerbs in der Stadthalle Enns – unter anderem mit seiner Ukulele – überzeugen.

„Es war ein sehr schöner Abend! Man hat auf der Bühne gespürt, dass die Leute das Kabarett wieder besuchen möchten. Man hat aber auch gespürt, dass der Saal nur halb gefüllt werden durfte und ich hoffe, dass sich in Zukunft schnell alles normalisiert und erholt“, so Neubauer.

Er erhält nicht nur die Trophäe, sondern auch Auftritte im Ennser Kulturzentrum d’Zuckerfabrik (geplant für 29. Oktober), im Kulturhof Linz sowie in einem Format von ORF III.

Ebenso großen Applaus ernteten die anderen Finalisten des Bewerbs Alex Lovrek, Moritz Huber, Da Harry, Tereza Hossa und Josef Jöchl. Außer Konkurrenz begeisterten der heurige Showact „Musikmaschin“ (Berni Wagner und Vinzenz Binder) mit Katzen- und Vegetarierliedern – und Moderator Clemens Maria Schreiner mit einem Pointenfeuerwerk.

Schreiner war heuer zum zehnten Mal bei der Kleinkunstkartoffel dabei – als Moderator und Showact – und wurde dafür mit der „Ehrenkartoffel“ ausgezeichnet!

Kartoffel im Fernsehen

Die Ennser Kleinkunstkartoffel wurde für ORF III aufgezeichnet und wird am 27.5.2021 um 22.50 Uhr ausgestrahlt. Auch im kommenden Jahr soll es den Bewerb wieder geben. Bewerbungen von Kabarettistinnen und Kabarettisten nimmt der Kulturverein Pa-Events ab sofort entgegen.

www.kleinkunstkartoffel.at

Fotocredit: Clemens Maria Schreiner © Moritz Schell

Fotocredit: Kleinkunstkartoffel (c) Manfred Übelbacher


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s